Filtrieren

Rückspülrotor

Der extrem schlanke Rückspülrotor ermöglicht – bezogen auf den Rotordurchmesser – eine erhebliche Vergrößerung der Filterfläche. Erreicht wird dies durch eine raffinierte Gestaltung des Rotorbodens und der Maschineneinbauten. Der Massenschwerpunkt des rotierenden Systems befindet sich in der Nähe des Hauptlagers.

Rueckspuelrotor

Die Fixierung des Rotors auf der Zentrifugenwelle erfolgt über eine Welle-Nabe-Verbindung. Der Rotor ist mit einer Rückspülvorrichtung ausgestattet und ist aus hochfestem Duplex-Stahl hergestellt. Das Konzept ermöglicht eine 100%ige Extraktionswäsche und die Regeneration der evtl. vorhandenen Grundschicht. Die Bestimmung der Belastung mittels der Finite-Elemente-Methode erlaubte es, den Schleuderfaktor erheblich anzuheben, ohne die Rotorsicherheit im geringsten zu beeinflussen. Unter anderem wurde dies durch den Verzicht auf die Schwalbenschwanznut erreicht, die normalerweise zur Befestigung des Filtertuches verwendet wird. Aus Sicherheitsgründen wird der Rotor ferner einer Vielzahl von Prüfungen unterzogen, um eventuelle Material und/oder Fertigungsfehler auszuschließen.

Krettek Separation GmbH